hcg
 

Bibliografie

I. Monographien

  1. Derrida. Grundwissen Philosophie, Ditzingen: Reclam 2010
  2. Der Autor-Künstler: Zur Geschichte literarischer und bildender Kreativität, Frankfurt/M. 2012
  3. Mignon. Die Kindsbraut als Phantasma der Goethezeit, München 1999
  4. Die Wahrheit nach der Malerei. Literatur – Kunst – Medien, München 1997
  5. Die Enden des Buches oder die Wiederkehr der Schrift. Von den literarischen zu den technischen Medien, Weinheim 1991
  6. Psychosemiologie. Zur Anwendung zeichentheoretischer Methoden auf die Erforschung psychischer Prozesse, Kassel 1985
  7. Autonomie und Authentizität. Untersuchungen zur Konstitution und Konfiguration von Subjektivität, Frankfurt/M./Bern/New York 1985

II. Herausgeberschaften

  1. Interkulturelle Schauplätze in der Großstadt, Paderborn 2015 (zus. mit Kikuko Kashiwagi-Wetzel)
  2. Just not in time. Inframedialität und non-lineare Zeitlichkeiten in Kunst, Film, Literatur und Philosophie, München 2011 (zus. mit Ilka Becker und Michael Cuntz)
  3. Killer/Culture: Serienmord in der populären Kultur, Berlin 2010 (zus. mit S. Höltgen)
  4. Jacques Derrida: Die Einsprachigkeit des Anderen, übers. und mit einem Nachwort v. M. Wetzel, München 2003
  5. Jacques Derrida: Aufzeichnungen eines Blinden. Das Selbstporträt und andere Ruinen, übers. v. A. Knop u. M. Wetzel, mit einem Nachwort von M. Wetzel, München 1997
  6. Der Entzug der Bilder. Visuelle Realitäten, München 1994 (zus. mit H. Wolf)
  7. FRAGMENTE 41: Geschriebene Bilder. Das Theater der Repräsentation; Editorial (zus. mit H. Wolf), Kassel 1993
  8. Slavoj Zizek, Grimassen des Realen, mit einem Nachwort von M. Wetzel, Köln 1993
  9. Ethik der Gabe. Denken nach Jacques Derrida, Berlin 1993 (zus. mit J.-M. Rabaté)
  10. L’éthique du don. Jacques Derrida et la pensée du don, Paris 1992 (zus. m. J.-M. Rabaté)
  11. FRAGMENTE 35/36: Unterbrochene Verbindungen; Editorial (zus. mit U. Müller), Kassel 1991
  12. Armaturen der Sinne: Literarische und technische Medien 1870 bis 1920. Literatur- und Medienanalysen 2, München 1990 (zus. mit J. Hörisch)
  13. FRAGMENTE 32/33: Von der Liebe zur Nation; Editorial (zus. mit C.V. Klenke, U. Müller u. G. C. Tholen), Kassel 1990
  14. FRAGMENTE Nr. 27/28: Krieg und Medien. Simulationen des Schreckens, Kassel 1988 (Editorial und Einleitung)

III. Lexikonartikel

  1. Stichwort: Komik, Witz und Humor in der Psychoanalyse. In: Komik. Ein interdisziplinäres Handbuch, hg. v. Uwe Wirth, Stuttgart 2017.
  2. Stichwort: Film. In: Bonner Enzyklopädie der Globalität Bd. 2, hg. v. Ludger Kühnhardt und Tilman Mayer, Wiesbaden 2017.
  3. Stichwort: Medien. In: Bonner Enzyklopädie der Globalität Bd. 1, hg. v. Ludger Kühnhardt und Tilman Mayer, Wiesbaden 2017.
  4. Stichwort: Inframedialität. In: Handbuch der Mediologie. Signaturen des Medialen, hg. v. Christina Bartz, Ludwig Jäger, Marcus Krause und Erika Linz, München 2012
  5. Neubearbeitung und Ergänzung des Artikels “Derrida” in: Metzler Philosophen Lexikon, Stuttgart 2003
  6. Artikel Peter Rosei. In: Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, Neulieferung München 2003
  7. Artikel Jacques Derrida. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, hg. v. L. Finscher, Stuttgart 2001
  8. Stichwort: Autor/Künstler. In: Ästhetische Grundbegriffe. Historisches Wörterbuch in sieben Bänden, Bd. I, hrsg. v. K. Barck, M. Fontius, D. Schlenstedt, B. Steinwachs u. F. Wolfzettel, Stuttgart 2000
  9. Stichwort: Goethe in: Ästhetik und Kunstphilosophie von der Antike bis zur Gegenwart in Einzeldarstellungen, hrsg. v. J. Nida-Rümelin u. M. Betzler, Stuttgart 1998, aktualisiert und ergänzt 2012
  10. Stichwort: Derrida in: Ästhetik und Kunstphilosophie von der Antike bis zur Gegenwart in Einzeldarstellungen, hrsg. v. J. Nida-Rümelin u. M. Betzler, 2., Stuttgart 1998, aktualisiert und ergänzt 2012
  11. (zus. mit A. Lorenzer) Stichwort “Sprachphilosophie in der Psychoanalyse”. In: Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, Bd. Sprachphilosophie, Berlin 1996
  12. (zus. mit T. Klaus-Stöhner) Stichwort “Ästhetische Bildung”. In: Taschenbuch der Pädagogik, Baltmannsweiler 1996
  13. Stichwort: “La Carte Postale de Socrate à Freud et au-del à / Die Postkarte von Sokrates bis an Freud und jenseits, von Jacques Derrida” in: Lexikon literaturtheoretischer Werke, hrsg. v. R. G. Renner u. E. Habekost, Stuttgart 1995

IV. Aufsätze

  1. Die Sichtbarkeit des Maschinenraums. Steampunk als Nostalgie, in: Nostalgie. Imaginierte Zeit-Räume, hg. v. Sabine Sielke, Frankfurt / Bern / New York et al.: Peter Lang 2017, S. 107-125.
  2. Deutsch sprechen. Von der Geburt der Nationalphilologie aus dem Volksgeist. In: Japanisch-deutsche Diskurse zu deutschen Wissenschafts- und Kulturphänomenen, hrsg. v. Teruaki Takahashi, Yoshito Takahashi und Tilman Borsche, Paderborn: Wilhelm Fink 2016, S. 41-58.
  3. Zu Thomas Klings SEHBEREICH. In: Moderne deutsche Naturlyrik, hg. v. Hiltrud Gnüg, Stuttgart: Reclam 2016, S. 117-124.
  4. Der Autor als Rezipient – Der Rezipient als Autor. Oder: Wie man (sich) das “Große Glas” anschaut. “T0 Be Looked at (From the Other Side of the Glass) With One Eye, Close to, for Almost an Hour”. In: Die Kunst der Rezeption, hrsg. v. Marc Caduff, Stefanie Heine, Michael Steiner, Bielefeld: Aisthesis Verlag 2015, S.257-268.
  5. Interkulturalität und urbane Transparenz. In: Interkulturelle Schauplätze in der Großstadt, hrsg. v. Kikuko Kashiwagi-Wetzel & Michael Wetzel, Paderborn: Wilhelm Fink 2015.
  6. Die Enden des Buches und Elektronische Extensionen der Schrift. In: Inmunkwahak – The Journal of the Humanities Vol.100. Seoul: Yonsei University 2014.
  7. “Défendre son bifteck”. Nahrungsrituale als Mythen des französischen Alltags. In: Mythen des Alltags – Mythologies. Roland Barthes’ Klassiker der Kulturwissenschaften,  hrsg. v. Mona Körte, Anne-Kathrin Reulecke, Berlin: Kulturverlag Kadmos 2014, S.181-192.
  8. “Henry Goes to Hard-Boiled Wonderland” – Heinrich von Kleists Über das Marionettentheater und sein Fortleben in Mamoru Oshiis Ghost in the Shell. In: Schreiben nach Kleist – literarische, mediale und theoretische Transkriptionen, hrsg. v. Christian Moser, Anne Fleig, Helmut J. Schneider, Freiburg i. Br.: Rombach 2014, S.301-336.
  9. Der blinde Fleck der Disziplinen: Zwischen Bild- und Textwissenschaften. In: Handbuch Literatur & Visuelle Kultur, Berlin: De Gruyter 2014, S.175-192.
  10. Fake Identity als künstlerische Strategie. Das Modell Marcel Duchamp und seine inframedialen Konsequenzen. In: Das Spiel mit der Wahrheit – Fälschungen in Literatur, Film und Kunst, hrsg. v. Barbara Potthast, Berlin: LIT VERLAG 2012, S.127-139.
  11. INTERFERIEREN – Unterwegs zu einer Übersetzung: “Ursprung” und “Aufschub” des Originals nach Baudrillard, Benjamin und Derrida. In: Medienbewegungen. Praktiken der Bezugnahme, hrsg. v. Ludwig Jäger, Gisela Fehrmann, Meike Adam, München: Wilhelm Fink 2012, S.63-72.
  12. Inframediale Spurensicherung, Fotografien zwischen Beweis und Zeugnis und das Dilemma des Dokumentarischen. In: Kunst und Philosophie. Fotografie zwischen Inszenierung und Dokumentation, hrsg. v. Julian Nida-Rümelin, Jakob Steinbrenner, München: Hatje Cantz 2012, S.81-104.
  13. Welt aus Glas. Transparenz und Transzendenz des Realen. In: Realitätskonzepte in der Moderne. Beiträge zu Literatur, Kunst, Philosophie und Wissenschaft, hrsg. v. Susanne Knaller und Harro Müller, München: Wilhelm Fink 2011, S.99-124.
  14. Die Möglichkeit der Möglichkeit. Marcel Duchamp und Henri Bergson “s’épousent par infra-mince”: Vorüberlegungen zu einer Inframedialität der schöpferischen Entwicklung. In: Just not in time. Inframedialität und non-lineare Zeitlichkeiten in Kunst, Film, Literatur und Philosophie, hrsg. v. Ilka Becker, Michael Cuntz und Michael Wetzel, München: 2011, S.67-97.
  15. Der Künstler als inframediales Gesamtkunstwerk. Inszenierungen und Autorisierungen von Schöpfertum als kleiner Unterschied bei Richard Wagner und Marcel Duchamp. In: Die Wiederkehr des Künstlers. Themen und Positionen der aktuellen Künstler/innenforschung, hrsg. v. Sabine Fastert, Alexis Joachimides und Verena Krieger, Köln: Böhlau 2011, S.271-290.
  16. Das Ready-made als Stolperstein. Duchamp und Bourdieu über die Inframedialität des feinen Geschmacks. In: Ästhetische Erfahrungen der Intermedialität. Zum Transfer künstlerischer Avantgarden und >illegitimer< Kunst im Zeitalter von Massenkommunikation und Internet, hrsg. v. Thomas Becker, Bielefeld: Transcript 2011, S.33-56.
  17. Die gestörte Wunschmaschine – Chris Cunninghams Videoclips als inframediale Schnittstelle zwischen Sound, Image, Narration und Imagination. In: Performing Inter Mediality. Mediale Wechselwirkungen im experimentellen Theater der Gegenwart, hrsg. v. Jürgen Schläder und Franziska Weber, Leipzig: Henschel 2010, S.150-173.
  18. In Between Languages – In Between Cultures: Walter Benjamin’s “Interlinear Version” of Translation as Inframediality. In: Media, Culture, and Mediality: New Insights into the Current State of Research, edited by Ludwig Jäger, Erika Linz, Irmela Schneider, Bielefeld: Transcript Verlag 2010.
  19. Inframedialität – Performation als Transformation. In: Intermediale Inszenierungen im Zeitalter der Digitalisierung: Medientheoretische Analysen und ästhetische Konzepte, hrsg. v. Andy Blättler, Doris Gassert, Susanna Parikka-Hug, Miriam Ronsdorf, Bielefeld: Transcript Verlag 2010, S. 83-98.
  20. M.O.R.D. Die unberechenbare Größe. In: Killer/Culture: Serienmord in der populären Kultur, hrsg. v. Stefan Höltgen & Michael Wetzel, Berlin: Bertz+Fischer 2010, S. 12-17.
  21. Bilderstreit und Wiedergabe. Heideggers Ursprungstheorie des Kunstwerkes und ihre Dekonstruktion. In: Das Bild als Denkfigur. Funktionen des Bildbegriffs in der Geschichte der Philosophie, hrsg. v. Simone Neuber & Roman Veressov, München: Wilhelm Fink Verlag 2010, S. 243-256.
  22. Kulturtechniken als Medientechniken: Photo und Film als Paradigmen ästhetischer Wahrnehmung um 1900. In: Kulturwissenschaften in Europa – eine grenzüberschreitende Disziplin?, hrsg. v. Andrea Allerkamp & Gérard Raulet, Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot 2010, S. 112-126.
  23. Infra-Realismus. Marcel Duchamp und der Surrealismus. In: Der Surrealismus in der Mediengesellschaft – zwischen Kunst und Kommerz, hrsg. v. N. Rissler-Pipka et al., Bielefeld: Transcript Verlag 2010, S. 93-111.
  24. Mignon im Norden. Fortwirken der goethezeitlichen Modelle des “Kindsbraut”- Phantasmas bei Theodor Storm. In: Zwischen Mignon und Lulu - Das Phantasma der Kindsbraut in Biedermeier und Realismus, hrsg. v. Malte Stein, Regina Fasold u. Heinrich Detering, Berlin: Erich Schmidt Verlag 2010, S.113-132.
  25. Das Ereignis zwischen Eräugnis und Bewägung. In: Ereignis Denken – TheatRealität, Performanz, Ereignis, hrsg. v. A. Böhler u. S. Granzer, Wien: Passagen Verlag 2009, S. 259-267.
  26. Die Figur des Gastes als Erscheinung und Heimsuchung: Jenseits von Feind- und Freundschaft. In: Figuren des Transfigurativen. Das Ende und der Gast, hrsg. v. Kanichiro Omiya, München: Iudicium Verlag 2009, S. 135-155.
  27. Photographically Correct: Zur Intervention des öffentlichen Bildes bei Felix Gonzalez-Torres. In: Ästhetik + Politik. Neuaufteilung des Sinnlichen in der Kunst, hrsg. v. Michaele Ott und Harald Strauß, Hamburg: Textem Verlag 2009, S. 103-114.
  28. Erweiterter Raum. Inframediale Osmosen zwischen Künstler und Betrachter nach Marcel Duchamp. In: Inszenierung und Ereignis. Beiträge zur Theorie und Praxis der Szenografie, hrsg. v. Ralf Bohn und Heiner Wilharm, Bielefeld: Transcript Verlag 2009, S.315-327.
  29. “Da ist keine Stelle, die dich nicht sieht”. Das Bild als Schauplatz einer inframedialen Torsion des Blicks. In: Movens Bild. Zwischen Evidenz und Affekt, hrsg. v. Gottfried Boehm u. a., Paderborn: Fink 2008, S. 149-182.
  30. Wie wirklich ist es? Authentizität als Schwindel oder: Vertigo der Autorschaft. In: Realitätskonstruktionen in der zeitgenössischen Kultur. Beiträge zu Literatur, Kunst, Fotografie, Film und zum Alltagsleben, hrsg. v. Susanne Knaller, Wien: Böhlau 2008, S.23-36.
  31. Von der Intermedialität zur Inframedialität. Marcel Duchamps Genealogie des Virtuellen. In: Intermedialität – Analog / Digital. Theorien, Methoden, Analysen, hrsg. v. J. Paech u. J. Schröter, München: Fink 2008, S.137-154.
  32. Der Denker als Zeit-Zeuge. Derrida über Zeugnis und Beweis. In: Mnema. Derrida zum Andenken, hrsg. v. Hans-Joachim Lenger u. Georg Christoph Tholen, Bielefeld: Transcript 2007
  33. Wilhelm Raabe und die Krisen der Moderne. In: Wolf Haas trifft Wilhelm Raabe. Der Wilhelm-Raabe-Literaturpreis. Das Ereignisund die Folgen, hrsg. v. Hubert Winkels, Göttingen 2007
  34. Engelssprache. Jean Baudrillard als Lyriker. In: sprachgebunden, Zeitschrift für Text und Bild, Sonderausgabe “über-setzen”, Köln/Berlin 2007
  35. Aus-/Einschnitte: Zur fotografischen Intervention bei Felix Gonzales-Torres. In: Felix Gonzales-Torres, hrsg. v. F. Wagner (NGBK), Berlin 2006
  36. Schnittmuster. Kindsbräute im Videoclip. In: Feminisierung der Kultur? –Féminisation de la civilisation? Krisen der Männlichkeit und weiblichen Avantgarden – Crises de la masculinité et avant-gardes féminines, hrsg. v. Annette Runte u. Eva Werth, Würzburg: Königshausen & Neumann 2006
  37. Mit den Dinos in Wonderland. Die Aufhebung der physikalischen Ordnung von Lewis Carroll über die Comics bis hin zur digitalen Animation. In: Komik – Medien – Gender. Ergebnisse des Kasseler Komik-Kolloquiums, hrsg. v. Friedrich W. Block u.a., Bielefeld: Aisthesis-Verlag 2006
  38. The Authority of Drawing: Hand, Authenticity, and Authorship. In: Sign Here! Handwriting in the Age of New Media, hrsg. v. S. Neef, J. v. Dijk u. E. Ketelaer, Amsterdam 2006
  39. Artefaktualitäten. Zum Verhältnis von Authentizität und Autorschaft. In: Authentizität. Diskussion eines ästhetischen Begriffs, hrsg. v. S. Knaller u. H. Müller, München 2006
  40. Der Ursprung der gender-Theorie in der Filmanalyse. In: Gender Talks. Geschlechterforschung an der Universität Bonn, hrsg. v. S. Sielke u. A. Ortlepp, Frankfurt/M. 2006
  41. Lewis Carroll. In: Backlight. Second Photo Triennale, Tampere 2005
  42. “You Don’t See What You Get”: Jena Baudrillards fotografischer Illusionismus, in: Philosophie und Kunst. Jean Baudrillard. Eine Hommage zu seinem 75. Geburtstag, hrsg. v. P. Gente, B. Könches u. P. Weibel, Berlin 2005
  43. Der Widerstand des Bildes gegen das Visuelle, in: Bild-Zeichen, hrsg. v. S. Majetschak, München 2005
  44. Die stumme Seele im Spiegel der Psychosemiologie. In: Die Seele, hrsg. v. C. Wulf, Göttingen 2005
  45. Gastgeschenke., in: Im Garten der Philosophie. Festschrift für Hans-Dieter Bahr zum 65. Geburtstag, hrsg. v. O. Erdogan u. D. Koch, München 2005
  46. Spuren der Verkörperung – Verkörperung der Spuren. In: Spuren – Lektüren, hrsg. v. E. Linz u. a.a, München 2005
  47. Laokoon Revisited: Wut in Text und Bild, in: Arnoldshainer Filmgespräche Hft. 22 (Außer Kontrolle: Wut im Film), Marburg 2005
  48. Der Baumeister einer neuen Welt: Autor-Künstler. Zu Friedrich Schillers 200. Todestag. In: Freitag 18 v. 6. Mai 2005
  49. American Beauty and the Beast. Der neue Infantilismus. In: Coolhunters. Jugendkulturen zwischen medien und Markt, hrsg. v. B. Richard u. K. Neumann-Braun, Frankfurt/M. 2005
  50. Vom Paratext zum Hypertext: Johann Georg Hamanns Autorschaft, in: Die Gegenwärtigkeit Johann Georg Hamanns. Acta des achten internationalen Hamann-Kolloquiums, hrsg. v. B. Gajek, Frankfurt/M. 2005
  51. Nachträglichkeiten. Laplanche – Lacan – Freud. In: Die unbewusste Botschaft der Verführung. Interdisziplinäre Studien zur Verführungstheorie Jean Laplanches, hrsg. v. L. Bayer u. I. Quindeau, Giessen 2004
  52. Schimpfen. Adorno und Derrida als Denker der Kulturen und Sprachen des Nichtidentischen. In: Wieviel Spaß versteht die Spaßkultur? Adornos Begriff der Kulturindustrie und die gegenwärtige Spaßkultur, hrsg. v. G. Seubold u. P. Baum, Bonn 2004
  53. Autor – Film – Schrift: Passages de l’image, in: Sprache und Literatur Hft. 91/2, Paderborn 2003
  54. Die Angst des Kameramannes bei der Einstellung. Peter Handke und Wim Wenders zwischen Autorenfilm und Literaturverfilmung. In: Sprache und Literatur Hft. 91/2, Paderborn 2003
  55. Rilke Revisited. Das Ende des Erzählens in den “Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge”. In: Sprache und Literatur Hft. 91/2, Paderborn 2003
  56. Urbi et Orbi: Santa Chiara und die Erfindung des Fernsehens, in: Navigationen – Siegener Beiträge zur Medien- und Kulturtheorie, Hft. 1/Jg. 3, Siegen 2003
  57. Das Bild und das Visuelle. Zwei Strategien der Medien. In: Bilder-Denken. Bildlichkeit und Argumentation, hrsg. v. B. Naumann u. E. Pankow, München 2003
  58. American Appropriationists and the Lolita Complex. In: Iconographies of Power. The Politics and Poetics of Visual Representation, hrsg. v. U. Haselstein/B. Ostendorf/P. Schneck, Heidelberg 2003
  59. Der Autor-Künstler. Von der Wiederkehr eines ästhetizistischen Konzepts in der Kunstpraxis der Gegenwart. In: Was ist ein Künstler? Das Subjekt der modernen Kunst, hrsg. v. M. Hellmold/S. Kampmann/R. Lindner/K. Sykora, München 2003
  60. Veranderungen Nachwort zu Derrida: Die Einsprachigkeit des Anderen, München 2003
  61. ARTEM CELARE – Die kryptische Medialität des Fotografischen oder die vergessene Materialität der Lichtspur. Eine ‘inframediale’ Reflexion. In: Rethinking Photography I + II, hrsg. v. R. Horak, Salzburg 2003
  62. Die Grammatologie der Medien. Derrida über Datenverarbeitung, in: Sprache und Literatur 90/2002
  63. Scheinwelten. Heidegger und Derrida über ästhetische Wahrheit, in: Ästhetische Positionen nach Adorno, hrsg. v. G. Schwering u. C. Zelle, München 2002
  64. Unter Sprachen – Unter Kulturen. Walter Benjamins “Interlinearversion” des Übersetzens als Inframedialität, in: Medien in Medien, hrsg. v. C. Liebrand u. I. Schneider, Köln 2002
  65. Der Autor zwischen Hyperlink und Copyright, in: Autorschaft. Positionen und Revisionen (DFG-Symposion 2001), hrsg. v. H. Detering, Stuttgart 2002
  66. “ächt” modern. Zum 200. Todestag des Dichters Novalis, in: Athenäum. Jahrbuch für Romantik 2001, hrsg. v. E. Behler, M. Frank, J. Hörisch u. G. Oesterle, Paderborn 2002
  67. Die Leonardo-Galaxis: Vom Tafel- zum Monitorbild, in: Korrespondenzen. Visuelle Kulturen zwischen Früher Neuzeit und Gegenwart, hrsg. v. M. Bickenbach u. A. Fliethmann, Köln 2002
  68. Acousmêtrie. Zum Verhältnis von Stimme und Bild in den Filmen von Chris Marker, in: Kunst/Kino, hg. v. G. Stemmrich, Jahresring 48, Köln 2001
  69. Utopie wäre … Bewusstsein der Grenzen: Jacques Derrida erhält den Frankfurter Adorno-Preis, in: Freitag 21. Sept. 2001
  70. In Mignons Mausoleum. Der Bildersaal als Archivschrift, in: Das Archiv der Goethezeit. Ordnung – Macht – Matrix. Jahrbuch der Stiftung Weimarer Klassik Bd. 1, hrsg. v. G. Theile, München 2001
  71. Die Wahrheit des Films nach der Malerei: Balzac und Rivettes “Belle Noiseuse”, in: Intermediale. Kommunikative Konstellationen zwischen Medien, hrsg. v. B. Ochsner u. C. Grivel, Tübingen 2001
  72. Der verführte Mann. Franz Hessel und Henry-Pierre Roché im Zeichen des “archaischen Lächelns”, in: Figurationen. Gender – Literatur – Kultur, hg. v. B. Naumann, 2. Jg. Hft. 1, Köln/Weimar/Wien 2001
  73. Das Jahrhundert der Utopie “Kindheit”, in: NOVO 50/51, Frankfurt/M. 2001
  74. Zur Bildung der Erde sind wir berufen. Das Revolutionäre des Universalismus. Zum 200. Todestag des Dichters Novalis, in: Freitag Nr. 13, 23. März 2001
  75. Geben und Vergeben. Vorüberlegungen zu einer Neudeutung der Ambivalenzen bei Kleist, in: Kleist-Jahrbuch 2000, Stuttgart
  76. “Nur was uns anschaut, sehen wir”: Franz Hessels Lob des Müßig-Gangs, in: Freitag Nr. 52, Berlin Dez./2000
  77. (zus. mit H. v. Amelunxen) Die Photographie als Kopie, Archiv und Signatur: Ein Gespräch mit Jacques Derrida, in: H. v. Amelunxen (Hrsg.): Neue Theorien der Photographie 1980-1990, München 2000
  78. Masken des Makellosen. Demarkationen der Differenz zwischen den Geschlechtern im Kind-Frauen-Komplex, in: Masken und Maskierungen, hrsg. v. A. Schäfer u. M. Wimmer, Opladen 2000
  79. Wie die Dinge zur Sprache zur Sprache kommen: Indizienprozesse, in: Die scheinbaren Dinge, Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im “Haus der Kunst” München, hrsg. v. H. Gaßner, München 2000
  80. Rahmenwechsel gegen den visuellen Kurzschluß. Ein Faxinterview mit Michael Wetzel von Astrid Wege, in: Imagineering. Visuelle Kultur und Politik der Sichtbarkeit. Jahresring 47/2000, hrsg. v. T. Holert, Köln 2000
  81. Die Aporien aushalten. Der französische Philosoph Jacques Derrida wird 70, in: Die ZEIT Nr. 29 (13. Juli 2000)
  82. Obsessionen des Makellosen II: Künstlerische Kindheiten. Lewis Carroll und die “Liebhaber” der kleinen Mädchen, in: Camera Austria 71, Graz 2000
  83. Derrida minus Husserl gleich null: Die Rache der Philologen, in: FAZ 3. Januar 2000)
  84. Das Buch nach dem Buch. Elektronische Extensionen der Schrift, in: Freitag Nr. 51 (24.12.99)
  85. Das unbekannte Meisterwerk. Zum 100. Todestag von Stéphane Mallarmé, einem radikalen Denker der Moderne, in: Lendemains Hft. 91/92, Tübingen 1999
  86. La Japonaise. Die Faszination des Fernöstlichen in den Filmen Chris Markers, in: “… sie wollen eben sein, was sie sind, nämlich Bilder…” – Anschlüsse an Chris Marker, hrsg. v. N. Binczek u. M. Rass, Würzburg 1999
  87. Moderner als modern. Apokalyptische Motive in der Romantik, in: Intervalle Bd. 6: Die Modernität der Romantik. Zur Wiederkehr des Ungleichen, Kassel 1999
  88. Gerhart Hauptmanns “Mignon”: Phantom oder Epiphanie einer Figur Goethes? In: Intervalle Nr. 5: Liebe, Lust und Leid – Zur Gefühlskultur um 1900, hg. v. H. Scheuer und M. Grisko, Kassel 1999
  89. Autorität und Liebe. Vaterbilder und Tochterfrauen im Wandel der Familienstrukturen der Goethezeit, in: Autorität der/in Sprache, Literatur, Neuen Medien. Vorträge des Bonner Germanistentages 1997, hrsg. v. J. Fohrmann, I. Kasten u. E. Neuland, Bd. 2, Bielefeld 1999
  90. Die Wiederkehr der Schrift. Verschwindet die Schrift im Medienrauschen?, in: Wie in einem Spiegel … Begegnungen von Kunst, Religion, Theologie und Ästhetik, hrsg. v. D. Neuhaus u. A. Mertin, Frankfurt/M. 1999
  91. Künstlertypen, in: Texte zur Kunst Heft 34 (Leerstelle Avantgarde), Köln 1999
  92. Fotografie als Handwerk und Mythologie. Thomas Demands Zeigzeugenschaften, in: Camera Austria 66, Graz 1999
  93. Ein Romantiker im Medienzeitalter. Tony Ourslers Metamorphosen des Blicks, in: Camera Austria 65, Graz 1999
  94. Über das Sehen (hinaus). Blindheit und Einsicht bei Goethe und Derrida, in: Interventionen 8 (Konstruktionen Sichtbarkeiten), hrsg. v. J. Huber u. M. Heller, Wien 1999
  95. “Man maide die Träger von Etyms!” Arno Schmidt als doppelzüngiger Genealoge der “KindsBraut”, in: Arno Schmidt. Leben im Werk, hrsg. v. G. Graf, Würzburg 1998
  96. De nouvelles madones à inventer: Alice dans la chambre claire, in: Alice. Figures mythiques, hrsg. v. J.-J. Lecercle, Paris 1998
  97. Kontiguität – Kontinuität – Kontingenz. Kurze Überlegung, warum sich Jacques Derrida so lange bei Unwesentlichem aufhält, in: Eigentlich könnte alles auch anders sein, hrsg. v. P. Zimmermann u. N. Binczek, Köln 1998
  98. Verwerfungen. Zeitraumreisen in Chris Markers SANS SOLEIL und LA JETEE, in: Once upon a time …. Film und Gedächtnis. Arnoldshainer Filmgespräche 15, hrsg. v. E. Karpf, D. Kiesel u. J. Visarius, Marburg 1998
  99. Vor der Malerei. Ein Interview von Texte zur Kunst, in: Texte zur Kunst Heft 31, Köln 1998
  100. Arbeit am Fotografischen. Zu Gerhard Richters Porträtarbeiten, in: Camera Austria 62/63, Graz 1998
  101. “So schön, so scharfsinnig beobachtet, befriedigend und dauerhaft wie jedes lyrische Werk.” Zur ersten deutschen Retrospektive des fotografischen Werks von Helen Levitt, in: Camera Austria 62/63, Graz 1998
  102. Urbi et Orbi: Santa Chiara oder katholische Kathoden. Eine Glosse über Fernsehen und Glauben, in: Nummer. Zeitschrift für theoretisches Fernsehen Nr. 7, Köln 1998
  103. Der Tatort als Baustelle. in: Thomas Demand – Photographien, hrsg. v. S. Berg, Freiburg 1998
  104. Allegorien männlichen Begehrens in Brentanos “verwildertem” Roman Godwi, in: Allegorien zwischen Materialität und Bedeutung, hrsg. v. E. Horn u. M. Weinberg, Wiesbaden 1998
  105. Kurzsichtige Korrespondenzen: Catherine Davids Taumel zwischen Politik und Poetik, in: Camera Austria 59/60, Graz 1997
  106. Dichter und Maler: Ein double-bind?, in: Kunstforum 137/8, Köln 1997
  107. Obsessionen des Makellosen: Jock Sturges und die Tradition der Mädchenfotografie, in: Camera Austria 57/58, Graz 1997
  108. Berlin: Faszination Hauptstadt (zu den Photos von Erik Bullot), in: documenta documents 3, Ostfildern-Ruit 1997
  109. “Ein Auge zuviel” – Derridas Urszenen des Ästhetischen, in: Jacques Derrida: Aufzeichnungen eines Blinden. Das Selbstporträt und andere Ruinen, hrsg. v. M. Wetzel, übers. v. A. Knop u. M. Wetzel, München 1997
  110. La vache qui rit. Von der Abgründigkeit der Bilder, in: Versuchskaninchen. Bilder und andere Manipulationen, hrsg. v. E. Keil u. W. Oeder, Zürich 1997 (Museum für Gestaltung)
  111. Das “Theater der Grausamkeit”: “Szenenwechsel X” im Museum für Moderne Kunst, in: Camera Austria 56, Graz 1996
  112. Die Hauptstadt mit den zwei Gesichtern: Berlin – ohne Grenzen?, in: DisPositionen. Beiträge zur Dekonstruktion von Raum und Zeit, hrsg. v. M. Scholl u. G. C. Tholen, Kassel 1996
  113. Abjektion und Demarkation: Zwei Weisen der Radikalisierung fotografischer Referenz, in: Radikale Bilder. 2. Österreichische Triennale zur Fotografie 1996, Bd. 2, hrsg. v. W. Fenz u. R. Braun, Graz 1996 (Neue Galerie)
  114. Ästhetik der Wiedergabe. Heideggers Theorie des Kunstwerks und ihre Dekonstruktion, in: Ästhetische Erfahrung, hrsg. v. J. Stöhr, Köln 1996
  115. Dekonstruktion der Kunst oder Kunst der Dekonstruktion, in: Surfing Systems. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung des Kasseler Kunstvereins, Kassel/Basel/Frankfurt/M. 1996
  116. Décadrements du regard – arraisonner le sexe en photo, in: Mediamedusa 2, Mannheim 1996
  117. 80. Green Stuff. Roland Barthes and Lewis Carroll on Literature and Photography, in: After Barthes, hrsg. v. J.-M. Rabaté, Philadelphia 1997
  118. “Geschmack an Zeichen”. Johann Georg Hamann als der letzte Denker des Buches und der erste Denker der Schrift, in: Johann Georg Hamann. Autor und Autorschaft, hrsg. v. B. Gajek, Frankfurt/M. 1996
  119. Kore und Chora. Allegorien der Kindsbraut in Goethes Wilhelm Meister, in: Sprache und Literatur Hft. 1/2 1996
  120. Private Dancer. Korrespondenzen zwischen Bettine Brentano, Goethe und anderen, in: Athenäum. Jahrbuch für Romantik, 5. J.g., Paderborn 1995
  121. Das Gerücht vom Riechorgan. Über den Wert symbolischer Gleichungen in der realen Konfrontation der Geschlechter, in: Das Riechen, hrsg. v. der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Göttingen 1995
  122. Die Vollendung der Dinge. Kleine Apologie des Steins, in: Brigitte U. Kornetzky: Buchwerke, Ausstellungskatalog, Wiesbaden 1995
  123. “Mal vu – mal dit”. Urszenen poetischen Sprechens im Werk von Marianne Fritz, in: Nullgeschichte, die trotzdem war. Neues Wiener Symposion über Marianne Fritz, hrsg. v. K. Kastberger, Wien 1995
  124. (zus. mit T. Klaus-Stöhner) Imago. Neue Texte über Geschlecht- und Bildlichkeit, in: Fragmente 46 (Heilloses Lachen: Fragmente zum Witz), Kassel 1994
  125. Von der Trauer zur Melancholie: Psychoanalyse, Literatur und Literaturwissenschaft, in: FRAGMENTE 44/45 (Trauer & Melancholie), Kassel 1994
  126. Referenz & Kontext. Randgänge einer “Pragrammatologie”, in: Textualität der Philosophie. Philosophie und Literatur, hrsg. v. L. Nagl u. H. Silverman, Wien/München 1994
  127. Ein unheimlicher Gast. Zur neueren Rezeption von Jacques Derrida, in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie, Hft. 19.3, Stuttgart 1994
  128. Der Wissenschaftler und sein Double. Anmerkungen zum Begriff des Medialen im naturwissenschaftlichen Denken, in: M. Hagner/H.-J. Rheinberger/B. Wahrig-Schmidt (Hrsg.): Objekte – Differenzen – Konjunkturen. Experimentalsysteme in den biologisch-medizinischen Wissenschaften, Berlin 1994
  129. Paradoxe Intervention. Jean Baudrillard und Paul Virilio: Zwei Apokalyptiker der neuen Medien, in: R. Bohn/D. Fuder (Hrsg.): Jean Baudrillard, München 1994
  130. La signature de la foudre. G. C. Lichtenberg et l’électrophore. in: Antigone. Revue littéraire de photographie No. 19. Paris 1994
  131. Verführerische Bilder. Zur Intermedialität von Gender, Fetischismus und Feminismus, in: M. Wetzel/H. Wolf (Hrsg.): Der Entzug der Bilder. Visuelle Realitäten, München 1994
  132. La capitale à double tàte. Berlin sans frontières, in: Le passage des frontières. Penser à partir de Jacques Derrida, hrsg. v. M.-L. Mallet, Paris 1994
  133. Die Liebe am Text. Nachwort zu: E. Levinas: Stunde der Nationen. Talmudlektüren, aus dem Französ. v. E. Weber, München 1994
  134. Danaergeschenke. Von der Gastfreundschaft zum Geist der Gabe, in: Das Fremde – Der Gast, Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im Offenen Kulturhaus Linz, Bd. 1, hrsg. v. W. Pircher, Wien 1993
  135. Verführerische Texte; in: FRAGMENTE 41, Kassel 1993
  136. Gebären oder Begehren. Von bösen Frauen, Vampirinnen und rachsüchtigen Müttern, in: G. Treusch-Dieter (Hrsg.): Das Böse ist immer und überall, Berlin 1993
  137. Über die Kunst, Schmetterlinge zu jagen. Trugbild und Verführungskraft der Nymphen bei Nabokov, in: Ästhetik und Kommunikation Heft 80/81, Essen 1993
  138. Liebesgaben. Literarische Streifzüge des Eros, in: M. Wetzel / J.-M. Rabaté (Hrsg.): Ethik der Gabe, Berlin 1993
  139. “En revanche” – Unterwegs zu einer Ethik der Gabe bei Jacques Derrida, in: FRAGMENTE 39/40 (Psychoanalyse und Ethik), Kassel 1992
  140. Daedalus’ Bücher. Zu den Fotografien in Anselm Kiefers Bleibibliothek, in: Fotogeschichte, Jg. 12 / 1992, Hft. 45/46
  141. Das freundliche Gesicht des Kriegs – Paul Virilio und der Golfkrieg, in: TAZ v. 12.6.1992
  142. Vom Umgang mit den Dingen. Oder: “How to do things with photographs” als eine heideggerianische Fragestellung, in: Camera Austria Nr. 38, Graz 1992
  143. O nasem obcevanju s stvarmi ali, in: “Fotografija” Individualne pozicije, Moderna galerija, Ljubljana 1991
  144. Die Wiederkehr der Schrift, in: Konzepte Hft. 10 (Literatur und Neue Medien/Technologien), Essen 1991
  145. Die stumme Seele. Im Spiegel der Psychosemiologie. In: G. Jüttemann / M. Sonntag / C. Wulf (Hrsg.): Die Seele. Ihre Geschichte im Abendland, Weinheim 1991
  146. Im Labyrinth des Ohres. Erinnerungen an ein unerhörtes Organ, in: FRAGMENTE 35/36, Kassel 1991
  147. Abschied vom “anderen” Geschlecht: Zu Elfriede Jelineks “Krankheit oder Moderne Frauen”, in: Programmheft des Staatstheaters Kassel zur Aufführung von Elfriede Jelineks Krankheit oder Moderne Frauen, Kassel 1991
  148. Hölderlin und Heino: Elfriede Jelineks Hymne an die Deutschen, in: Programmheft des Staatstheaters Kassel zur Aufführung von von Elfriede Jelineks Wolken.Heim, Kassel 1990
  149. “The latter undraped”. Die Entblößung des Blicks bei Lewis Carroll. In: J. Hörisch / M. Wetzel (Hrsg..): Armaturen der Sinne. Literatur- und Medienanalysen 2, München 1990
  150. Deutsch sprechen. Von der Geburt der Philologie aus dem Nationalgeist. In: FRAGMENTE 32/33, Kassel 1990
  151. Die Zeit der Entwicklung. Photographie als Spurensicherung und Metapher. In: C. G. Tholen / M. Scholl (Hrsg.): Zeit – Zeichen, Weinheim 1990
  152. Obszönität und Wahrheit. Spurensicherungen des Intimen, in: Zwischen Intimität und radikaler Entblößung. Katalog des Videofestivals “Querspur”, Linz 1990
  153. Die Hysterisierung der Körper in der Romantik. In: M. Reuter (ed.): Blackbox Psyche, Weinheim 1990
  154. (zus. mit B. Menke) Neue Paradigmen in den Geisteswissenschaften: Kultursemiotik, Psychosemiologie, Medientheorie, Diskursanalyse. In: K. Ermert / S. Gürtler (Hrsg.): Was sind und zu welchem Ende brauchen wir Geisteswissenchaften? Geisteswissenschaften zwischen Krise und neuem Selbstbewußtsein, Loccum 1989
  155. Verweisungen. Der semiologische Bruch im 19. Jahrhundert. In: F. Kittler / G. C. Tholen (Hrsg.): Arsenale der Seele. Literatur- und Medienanalysen 1, München 1989
  156. Von der Einbildungskraft zur Nachrichtentechnik. Vorüberlegungen zu einer Archäologie der Medien. In: P. Klier / J.-L. Evard (Hrsg.): Mediendämmerung. Politik der Lebensstile, Berlin 1989
  157. Der “gnostische Haß gegen Materie”. Zum Widerstreit von Materialismus und Mystik bei Johann Georg Hamann. In: G. Treusch-Dieter (Hrsg.): Denkzettel Antike, Berlin 1989
  158. “Il y aura”. Über die Kunst, das Herz schneller schlagen zu lassen. In: Fotogeschichte, Heft “Walter Benjamin und die Fotografie”, Marburg 1989
  159. “Le nom/n de Mignon”. Der schöne Schein der Kindsbräute. In: D. Kamper / C. Wulf (Hrsg.): Der Schein des Schönen, Göttingen 1989
  160. Photo-Graphie. Von der Ordnung des Buchstabens zur Schrift des Lichts. In: Mana Nr. 8, Mannheim 1988
  161. Die Quadratur des Blicks. In: Lendemains No. 49 (Le roman-photo), Berlin 1988
  162. Lebewohl Asche. Nachwort zu: J. Derrida: Feuer und Asche, Berlin 1988
  163. Mysterien des Hymens. In: Johann Georg Hamann. Inselalmanach auf das Jahr 1988, Frankfurt/M. 1987
  164. Der “Post”strukturalismus als postmodernes Phänomen. In: FRAGMENTE Nr. 25, Kassel 1987
  165. Neurotische Rätsel und psychotische Klartexte: Einleitung zu FRAGMENTE Nr. 23/24, Kassel 1987
  166. Einleitung zu: J. Derrida: Erwiderung an Apel. In: ZeitMITschrift Nr. 3, Düsseldorf 1987
  167. Krieg & Medien. In: Die Tageszeitung Nov. 1987
  168. L’autonomie et l’authenticité. Le fondement épistémologique, éthique et esthétique de la subjectivité chez Kant, Fichte et les Romantiques. In: Le Cahier No. 4, Paris 1987
  169. La France vue du dehors. L’inoculation du bon sens dans l’Aufklärung koenigsbergien (Kant et Hamann). In: Exercices de la patience No. 8, Paris 1987
  170. Les langues de Hamann et le problème du langage au XVIIIième siècle. In: Le Cahier No. 3, Paris 1986
  171. Der große Coup. 2000 Jahre transatlantische Erinnerungsfälschung. In: D. Kamper / U. Sonnemann (Hrsg.): Atlantis zum Beispiel, Darmstadt / Neuwied 1986
  172. Weglichkeiten. Tradition und Futurismus im Werk Peter Roseis. In: ZeitMITschrift Nr. 1, Düsseldorf 1986
  173. M.O.R.D. – Die unberechenbare Größe. In: H. Winkels (Hrsg.): Aus. Mord-Stories, Köln 1986
  174. Intensität. Vorüberlegungen zur Überschreitung subjektiver Zeit. In: G. Heinemann (Hrsg.): Zeitbegriffe, Freiburg / München 1986
  175. Die Raesonanz des Ego. Warum und worüber im Königsberg des 18. Jahrhunderts gelacht wurde. In: D. Kamper / C. Wulf (Hrsg.): Das Lachen. Eine Reflexion in drei Spiegeln, Frankfurt/M. 1986
  176. Spurenentsicherung. Ginzburg, Derrida und Foucault als Leser Freuds. In: FRAGMENTE Nr. 17/18, Kassel 1985
  177. Literaturinterpretation als paranoisch-kritische Methode. In: FRAGMENTE Nr. 17/18, Kassel 1985
  178. “Apocalypse now”. Der Wahrheitsbegriff der Postmoderne? Nachwort zu: J. Derrida: Apokalypse, Graz / Wien / Köln 1985
  179. Die reine Lust. “Amor dei” der Katharer. In: Ästhetik und Kommunikation Heft 60 (Religion – Sehnsucht und Schrecken), Berlin 1985
  180. Die “schwankende Einbildungskraft”. Nachwort zu: M. F. Plissart / J. Derrida: Recht auf Einsichten, Graz / Wien /Köln 1985
  181. “Aufklärung dem Aufklärer”. Der Archäologe des Wissens als kritischer Theoretiker “malgré tout”. In: G. Dane e. a.: Anschlüsse. Versuche nach Michel Foucault, Tübingen 1985
  182. Spurensicherung. Zu A. Lorenzers “Archäologie der Psychoanalyse”. In: FRAGMENTE Nr. 14/15, Kassel 1985
  183. Telephonanie. Kommunikation und Kompetenz nach J. G. Hamann. In: J. Hörisch / G. C. Tholen (Hrsg.): Eingebildete Texte. Affären zwischen Literaturwissenschaft und Psychoanalyse, München 1985
  184. Vom Charme der Wiederholung in Pina Bauschs “Tanztheater”. In: H. Winkels / U. Hanraths (Hrsg.): Tanz-Legenden, Frankfurt/M. 1984
  185. Der Schatten der Eurydike. Die Wirklichkeit der Liebe und die Unmöglichkeit des Todes. In: G. Eisenberg (Hrsg.): Der Tod im Leben. Ein Lesebuch zu einem `verbotenen’ Thema, Gießen 1984
  186. Die “Leidenschaft der Seinsenthüllung”. Der Psychoanalytiker und das Unbewußte. In: H.-M. Lohmann (Hrsg.): Die Psychoanalyse auf der Couch, Frankfurt/M. 1984
  187. Mit “bewaffnetem Auge”. Von der “Phänomenologie des Geistes” zur “Mikrophysik der Kräfte”. In: R. Heinz / G. C. Tholen (Hrsg.): Schizo-Schleichwege. Beiträge zum Anti-Ödipus, Bremen 1983
  188. Telephonie. Parerga zu einer “Phänomenologie der Scham” im Anschluß an Johann Georg Hamann. In: FRAGMENTE – Schriftenreihe zur Psychoanalyse Nr. 7/8, Kassel 1983
  189. Der “monströse Stil”. J. G. Hamanns “Metakritik” der Sprache und das Problem der Subjektivität. In: KATABOLE – An experimental Journal of Philosophy No. 2, Frankfurt/M. 1981

V. Rezensionen

  1. Hegels Begehren. Eines der Hauptwerke des Philosophen Jacques Derrida wurde nach über dreißig Jahren endlich übersetzt: »Glas«. In: DIE ZEIT v. 1.2.2007
  2. Zu: E. Annuß: Elfriede Jelinek – Theater des Nachlebens. In: ZFDPH 2/2007
  3. Zu: E. Schumacher: Die Ironie der Unverständlichkeit. In: Germanistik 2003
  4. Zu: Derrida: Seelenstände der Psychoanalyse. In: PSYCHE 8/2003
  5. Genuß verspricht neue Lüste. Zu: Joseph Vogl: Kalkül und Leidenschaft. Poetik des ökonomischen Menschen. In: DIE ZEIT v. 3.7.03
  6. Zu: R. Simanowski: Interfiction. In: DIE ZEIT v. 16.1.03
  7. Zu: Crary: Aufmerksamkeit. In: European Photography 73, Göttingen 2003
  8. Zu: Images-Imagines. Positionen zur zeitgenössischen Fotografie. In: European Photography 71, Göttingen 2002
  9. Vom Standpunkt des Zuschauers. Zu: Handkes: Mündliches und Schriftliches. Zu Büchern, Bildern und Filmen. In: NOVO 10/11, Frankfurt 2002
  10. Zu: J. Derrida: Die unbedingte Universität. In: DIE ZEIT, Sonderbeilage Juni 2002
  11. Kleists Entsetzen über Ersetzbarkeit: zu J. Fetschers “Verzeichnungen. Kleists Amphitryon”. In: Athenäum 2001, Paderborn 2002
  12. Die Aktualität der Romantik. Sammelrenzension zu G. Neumann/G. Oesterle (Hg.): Bild und Schrift in der Romantik und B. Gruber/G. Plumpe (Hg.): Romantik und Ästhetizismus, in: Athenäum 2001, Paderborn 2002
  13. Zu: M. Godelier: Das Rätsel der Gabe, in: Psychosozial 25. Jg. Nr. 84, Giessen 2001
  14. Ideenexperimente, zu: J. Daiber: Experimentalphysik des Geistes. In: DIE ZEIT 26. Juli 2001
  15. Der träumende Philosoph, zu Hermann Kurzke: Novalis, in: DIE ZEIT 5. April 2001
  16. Zu Th. Anz (Hg.): Psychoanalyse in der modernen Dichtung, und Gerhard Schneider (Hg.): Psychoanalyse und bildende Kunst, in: PSYCHE 4/2001
  17. Wege zu ungeschminktem Ruhm, zu Nathalie Hillmanns: Simone de Beauvoir/Brigitte Bardot, in: FAZ 1. Februar 2001
  18. Zu Karl Clausberg: Neuronale Kunstgeschichte, und Olaf Breidbach: Das Anschauliche oder über die Anschauung von Welt, in: Medienwissenschaft 1/2001
  19. Ästhetik als strenge Wissenschaft: Zu R. Sondereggers “Ästhetik des Spiels”, in: Texte zur Kunst 40, Berlin 2000
  20. Göttergewimmel. Friedrich Kittler hat dem Dilettantismus in den Kulturwissenschaften den Kampf angesagt, in: DIE ZEIT Nr. 47, 16. Nov. 2000
  21. Zu Boris Groys: Unter Verdacht. Eine Phänomenologie der Medien, in: Medienwissenschaft 4/2000
  22. Diskurse über Sexualität: Zu Tilmann Walters “Unkeuschheit und Werk der Liebe”, für Internationales Archiv für Sozialgeschichte der Literatur, München 2000
  23. Zu J. Derridas: Vergessen wir nicht die Psychoanalyse, in: PSYCHE 8/2000
  24. “Skiagraphia”. Die visuellen Medien und der Schatten. Zu: M. Baxandalls “Löcher im Licht”, V. Stoichitas “Eine kurze Geschichte des Schattens” u. P. Bextes “Blinde Seher”, in: Camera Austria 70, Graz 2000
  25. “Der du von Göttern stammst”: Zu Richard Fabers “Der Tasso-Mythos”, in: FAZ 27. April 2000
  26. “Nie wieder Deutschland”: Zu Hans Beltings “Identität im Zweifel. Ansichten der deutschen Kunst”, für: Texte zur Kunst Nr. 37, Berlin 2000
  27. Das andere Denken des Aussen. Zu Philippe Dubois’ “Der fotografische Akt”, in: Camera Austria 67, Graz 1999
  28. Von Jugend und Liebe. Neue Ergebnisse der Romantikforschung (über: Jugend – ein romantisches Konzept?, hrsg. v. G. Oesterle, u.: Codierung von Liebe in der Kunstperiode, hrsg. v. W. Hinderer), in: Athenäum 1999, Paderborn 1999
  29. Unschärferelationen. Über Hans Beltings “Das unsichtbare Meisterwerk. Die modernen Mythen der Kunst”, in: Texte zur Kunst Nr. 33, Köln 1999
  30. Fotografie nach dem Ende der Avantgarde. Zu Jeff Walls Schriften, in: Camera Austria 65, Graz 1999
  31. Der beleidigte Intellektuelle. Zu: Pierre Bourdieus “Über das Fernsehen”, in: Nummer. Zeitschrift für theoretisches Fernsehen Nr. 7, Köln 1998
  32. Jenseits des Lustprinzips: Neues von Araki, in: Camera Austria 62/63, Graz 1998
  33. (H)ARAKI(RI): Zu Nobuyoshi Araki Sexual Desire und Irina Ionesco Nudes, in: Camera Austria 57/58, Graz 1997
  34. Zu: Film, Fernsehen, Video und die Künste. Strategien der Intermedialität, hrsg. v. J. Paech, in: Camera Austria 55, Graz 1996
  35. Aktualität der Romantik oder des Romantischen (Über das Romantikhandbuch, hrsg. v. H. Schanze), in: ATHENÄUM. Jahrbuch für Romantik, 5. J.g., Paderborn 1995
  36. Neues zu Goethe Mädchenfiguren (Zu: Goethes Mignon und ihre Schwestern, hrsg. v. G. Hoffmeister, u. I. Salisbury: Goethes poetische Geschwisterpaare), in: ATHENÄUM. Jahrbuch für Romantik, 5. J.g., Paderborn 1995
  37. Nobody’s perfect. Weibliche Versuche, die Kulturgeschichte der Geschlechtsdifferenz neu zu schreiben (zu Camille Paglia und Marjorie Garber), in: FRAGMENTE 42/43, Kassel 1993
  38. Zu: Paul Virilio: “L’écran du desert”, in: Mediamatic Vol 6/4, Amsterdam 1992
  39. Das Stilleben der Bilder: photogene Wirklichkeiten des 19. Jahrhunderts (Zu: T. Starl: Im Prisma des Fortschritts. Zur Fotografie des 19. Jahrhunderts), in: Fotogeschichte Hft. 45, Marburg 1992
  40. Dasein als Ausnahmezustand (Zu: K.-H. Bohrer: Der romantische Brief), in: ATHENÄUM. Jahrbuch für Romantik 1991, München 1991
  41. Telephonanie oder: Neues aus der Volks- und Kulturforschung (Zu: Telefonieren. Hessische Blätter für Volks- und Kulturforschung Bd. 24), in: FRAGMENTE Nr. 35/36, Kassel 1991
  42. Von Augenmenschen und Ohrwürmern. Physiologisches aus der Goethezeit (Zu: P. Utz: Das Auge und das Ohr im Text), in: FRAGMENTE Nr. 35/36, Kassel 1991
  43. Vom Überwinden zum Verschwinden der Ferne (Zu: E. Decker/P. Weibel (Hrsg.): Vom Verschwinden der Ferne – Telekommunikation und Kunst). In: FRAGMENTE Nr. 35/36, Kassel 1991
  44. Bodylike (Zu: Fragments of the Human Body, ed. M. Feher). In: Camera Austria 33/34, Graz 1990
  45. Dichterliebe zur Nation – Zu Elfriede Jelineks “Wolken, Heim”. In: FRAGMENTE Nr. 32/33, Kassel 1990
  46. Poesie als “strenge Moral” (Zu: G. Bataille: Die Literatur und das Böse). In: FRAGMENTE Nr. 31, Kassel 1989
  47. Zu: W. J. Ong: Oralität und Literalität. In: Soziologische Revue 12. Jg., Marburg 1989
  48. Nietzsche Legenden (zu P. Klossowskis Nietzsche-Buch). In: FRAGMENTE Nr. 29/30, Kassel 1989
  49. Artifizielle Authentizität. Zur Konstruktion von Autobiographie (Zu: M. Schneider: Die erkaltete Herzensschrift). In: FRAGMENTE Nr. 27/28, Kassel 1988
  50. “Geschick” der Psychoanalyse (zu Freuds Fließ-Briefen). In: FRAGMENTE 26, Kassel 1988
  51. Menschliches – Allzumenschliches, oder: Was ich schon immer über die französische Psychoanalyse wissen wollte (Zu: E. Roudinesco: La bataille de cent ans. Histoire de la Psychanalyse en France). In: FRAGMENTE Nr. 26, Kassel 1988
  52. Medien – Literatur – Krieg. Zu: F. Kittlers “Grammophon, Film, Typewriter”. In: ZeitMITschrift Nr. 3, Düsseldorf 1987
  53. Aus der Pubertät der Postmoderne. Zu: Th. Pynchons “Spätzünder”. In: FRAGMENTE 23/24, Kassel 1987
  54. Zu: A. Lorenzer: Intimität und soziales Leid. In: Spektrum der Wissenschaften, Mai 1985
  55. Zu: R. Lays: Das Bild vom Menschen. Psychoanalyse für die Praxis. In: Spektrum der Wissenschaften, April 1985
  56. P. Roseis neueste Romane. In: Überblick, Düsseldorf Jan. 1985
  57. Zu: R. Heinz: Taumel und Totenstarre / Psychoanalyse und Kantianismus In: PSYCHE 39. Jg., Jan. 1985
  58. Zu: H. J. Heinrichs: Sprachkörper ( C. Lévi-Strauss und J. Lacan ). In: Frankfurter Rundschau Nr. 188, Aug. 1984
  59. Zu: Fragmente – Schriftenreihe zur Psychoanalyse. In: PSYCHE 38. Jg., Juni 1984
  60. Zu: J. Derrida: Die Postkarte – Von Sokrates bis an Freud und jenseits. In: PSYCHE 38. Jg., Febr. 1984
  61. Zu: H. Blumenberg: Die Lesbarkeit der Welt. In: PSYCHE 37. Jg., Sept. 1983

VI. Übersetzungen

  1. J. Derrida: Monolinguisme de l’autre (Die Einsprachigkeit des anderen), München 2003
  2. G. Didi-Huberman: La peinture incarnée (Die leibhafte Malerei), München 2002
  3. Christian Metz: Photo, fétiche (Photo, Fetisch). In: H. v. Amelunxen (Hrsg.): Neue Theorien der Photographie 1980-1990, München 2000
  4. J. Derrida: Le siècle et le pardon. Entretien (Das Jahrhundert und die Vergebung. Ein Gespräch). In: Lettre International Nr. 48 (Frühjahr 2000)
  5. J.P. Faye: La cité transparante (Die transparente Stadt). In: Lettre International Nr. 47 (Winter 1999, Internationaler Essay-Wettbewerb, Resultate)
  6. J. Derrida: Apories (Aporien), München 1998
  7. (zus. mit A. Knop) J. Derrida: Mémoires d’aveugle (Aufzeichnungen eines Blinden), München 1997
  8. J. Derrida: Glas, Auszüge. In: FRAGMENTE 45 (Trauer und Melancholie), Kassel 1994
  9. J. Derrida: Force de deuil (Kraft der Trauer). In: M. Wetzel/H. Wolf (Hrsg): Der Entzug der Bilder. Visuelle Realitäten, München 1994
  10. (zus. mit A. Knop) J. Derrida: Donner le temps, I. La fausse monnaie (Falschgeld, Zeit geben 1), München 1994
  11. B. Stiegler: Mémoires gauches (Verkehrte Erinnerungen). In: Ethik der Gabe. Denken nach Jacques Derrida, Berlin 1993
  12. J. Derrida: S’il y en a le don ou: “La fausse monnaie”. In: M. Wetzel/J.-M. Rabaté (Hrsg.): Ethik der Gabe. Denken nach Jacques Derrida, Berlin 1993
  13. D. Giovannangeli: Die absolute Möglichkeit der Freiheit. Marcel Mauss’ Gabe in der Rezeption bei Sartre und Derrida. In: Das andere Denken, Fragmente 39/40, Kassel 1992
  14. J. Derrida: La vérité en peinture (Die Wahrheit in der Malerei), Graz / Wien / Köln 1992
  15. J. Derrida: Point de folie: maintenant l’architécture. In: W. Welsch (ed.): Texte der Postmoderne (Am Nullpunkt der Verrücktheit: Jetzt die Architektur), Weinheim 1988
  16. J. Derrida: Feu la cendre (Feuer und Asche), Berlin 1988
  17. J. Derrida: Reponse. In: ZeitMITschrift Nr. 3 (Antwort an Apel), Düsseldorf 1987
  18. J. Derrida: Droit de regards. In: J. M. Plissart / J. Derrida: Recht auf Einsicht, Graz / Wien /Köln 1985
  19. J. Derrida: D’un ton apocalyptique adopté naguäre en philosophie / No apocalypse, not now. In: Apokalypse, Graz / Wien /Köln 1985
  20. F.Laruelle: Anti-Hermes. In: Ph. Forget (ed.): Text und Interpretation, München 1984