Inframedialität

14.12.2007: Vortrag im Rahmen des Kolloquiums “Theatralität, Intermedialität, Erweiterter Raum”, FH Dortmund

Titel des Vortrags:

“Osmosen zwischen Produzenten und Konsumenten von Kunst
im erweiterten Raum“

Veranstaltung: Theatralität, Intermedialität, Erweiterter Raum. Künstlerisch Wissenschaftliches Kolloquium zur Thorie der Szenografie. Vom 13. bis 15. Dezember in Dortmund am Fachbereich Design der Fachhochschule.

05.11.2007: Vortrag im Rahmen der Tagung “Zwischen Kunst und Kommerz – zur Aktualität des Surrealismus”, Universität Siegen

Titel des Vortrags: Marcel Duchamp als Entdecker des Infra-Realismus und seine infra-medialen Konsequenzen Zur Tagung: Die gleich nach dem ausgerufenen…

26.10.2007: Vortrag im Rahmen des Symposiums „Verschleierungstaktiken”

Phänomene der Verschleierung setzen komplexe Wahrnehmungsprozesse in Gang: Sie behindern unseren Blick, provozieren ein Bedürfnis nach Enthüllung und Aufklärung und sind gleichzeitig auch Projektionsfläche für unsere Vorstellungskraft und unser Begehren. Dabei sind Strategien eingeschränkter Sichtbarkeit und Täuschung nicht nur für viele Dimensionen sozialen, politischen und kulturellen Lebens und menschlicher Kommunikation kennzeichnend. Sie sind auch in der Natur zu beobachten, haben als Forschungsgegenstand in den Naturwissenschaften Relevanz und führen uns von der Schleierfahndung zum Schleierkraut und an viele andere Orte. In der Tat scheinen Dichotomien wie Wahrheit und Schein, Realität und Fiktion nahezu alle Wissenschaften und Konzeptionen von Wahrnehmung zu durchsetzen.