hypertropin

Texte für die Vorlesung Medientechnik und Medienästhetik

Anbei die zu lesenden Texte als Download:

Die Enden des Buches

Ideogramme bei Fennolosa und Eisenstein

Sendung am Freitag, 16.5. | 17.05 Uhr | SWR2 | Im Netz von Spiderman – Wofür stehen die amerikanischen Superhelden?

Sendung am Freitag, 16.5. | 17.05 Uhr | SWR2

Im Netz von Spiderman –

Wofür stehen die amerikanischen Superhelden?

Es diskutieren:
Andreas Platthaus,Feuilleton-Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, ComicSpezialist, Dr. Josef Schnelle,Filmkritiker, Veranstalter Filmfest Mannheim/Heidelberg, Prof. Dr. Michael Wetzel, Literatur- und Medienwissenschaftler, Universität Bonn. Gesprächsleitung: Michael Köhler.

Sie kommen aus der Mittelschicht und sind meistens Single. Ihr Leben ist unauffällig, bis sie sich verwandeln: in Spiderman, Superman oder Batman. Dann retten sie Menschen aus der Not, schützen sie vor Verbrechen und kämpfen gegen Tyrannen. Sie besitzen überirdische Kräfte und bleiben, wie Siegfried, dennoch verwundbar. Maske und Kostüm verdecken ihre Identität und schaffen eine neue. Was ist die eigentliche Mission dieser amerikanischen Superhelden und warum sind sie im Kino und als Comic weltweit erfolgreich?

INFO PDF:

SWR2 Forum_ Im Netz von Spiderman– – SWR2 _ Programm _ Sendungen A-Z _ Forum _ SWR.de

AUDIO:

Stream auf SWR.de

Mitschnitt als Download auf SWR.de

Nostalgie – Transdisziplinäre Perspektiven auf ein Phänomen der Moderne

Am Freitag, den 16. Mai 2014, findet von 9.00 bis 18.30 Uhr im Dekanatssaal der Philosophischen Fakultät folgendes Symposium statt:

Nostalgie – Transdisziplinäre Perspektiven auf ein Phänomen der Moderne
Symposium der Forschergruppe „Nostalgie: Modi, Funktionen, Effekte”

Programm
9.00-11.15 Uhr
Prof. Dr. Sabine Sielke, „Nostalgie – die ‚Theorie‘: eine Einführung“
Prof. Dr. Winfried Schenk, „Zum nostalgischen Gehalt von Landschaft“
Prof. Dr. Kikuko Kashiwagi, „Nostalgie in Japan – am Beispiel der Architektur“

Kaffeepause (im FAZ-Café)

11.45-13.15 Uhr
Dr. Jan-Erik Steinkrüger, „Nostalgie in thematisierten Welten“
Christian Klöckner, M.A., „Financial Nostalgia“

Mittagspause

14.30-16.00 Uhr
Prof. Dr. Christian Moser, „Szenarien nostalgischen Erinnerns in der Autobiographie um 1800“
Prof. Dr. Marion Gymnich, „The English 1950s – Die Darstellung Londons zwischen Nostalgie
und Sozialkritik in der Fernsehserie Call the Midwife“

Kaffeepause (im FAZ-Café)

16.30-18.00 Uhr
Prof. Dr. Michael Wetzel, „Die Sichtbarkeit des Maschinenraums: Motive und Medien der
Faszination des ‚Steampunks‘“
Prof. Dr. Bettina Schlüter, „Ghouls n’ Ghosts – Medium n’ Form. Überlegungen zu einer
Retroästhetik digitaler Medien“

Abschlussdiskussion

Als PDF:
Programm PDF

Mediale Klischees der „femme enfant“

Protokoll vom 18.05.2017

Interkulturalität

Protokoll vom 24.05.2017

Mediale Klischees der „femme enfant“

Protokoll vom 20.04.2017

Interkulturalität

Protokoll vom 10.05.2017

Literatur und Architektur

Protokoll vom 10.05.2017

Mediale Klischees der femme enfante

Protokoll vom 11.05.2017

Interkulturalität

Protokoll vom 03.05.2017

Mediale Klischees der femme enfant

Protokoll vom 04.05.2017

Literatur und Architektur

Protokoll vom 02.05.2017

Mediale Klischees der femme enfant

Protokoll

Literatur und Architektur

Protokoll vom 26.04.17

Interkulturalität

Deckblatt zum Protokoll vom 26.04.2017

Protokoll vom 26.04.2017

Homepage und Weblog von
Prof. Dr. Michael Wetzel